YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geht es dir gut?
Kennst Du diesen Spruch? Wenn es der Mutter gut geht, dann geht es den Kindern gut.

Oder andersherum gedacht: Was ist,

  • wenn es mir – als Mama oder Papa nicht gut geht,
  • wenn ich permanent überfordert bin,
  • wenn ich immer meine Bedürfnisse übergehe,
  • oder wenn ich gar nicht meine Bedürfnisse nicht kenne?

In der ersten Phase des Mutterseins stellen wir unsere Bedürfnisse stark hinten an. Kennst Du das? Erlebst Du das auch so? Warum ist das auch sinnvoll?!?

Doch die erste Phase endet irgendwann und die Zustände wandeln sich.

Hier erfährst Du wie Du Dich auf den Weg machen kannst, Deine Bedürfnisse (wieder) zu spüren und warum das so wichtig ist – BESONDERS für Dein Kind.

Ich wünsche Dir viel Freude beim Deinem Prozess,

Unterschrift-Heike-Spatz

P.S. Schreib mir gerne in den Kommentaren, wie Du in Kontakt mit Deinen Bedürfnissen kommst oder woran Du merkst, dass Deine Bedürfnisse hinten runter fallen bzw. Wege, wie Du Deine Bedürfnisse nährst!!!

 

In 4 Schritten vom Streit mit deinem Kind zur Erleuchtung!

 

Abonniere meinen Eltern-im-Wandel-Letter und ich schenke dir meine Graphik mit den 4 Schritten der Gewaltfreien Kommunikation.

Häng sie dir an den Kühlschrank und mache deine Küche zu einem Ort der Achtsamkeit.

Lass dich immer wieder von ihr daran erinnern, wie du Konflikte auflösen kannst.

Vielen Dank für dein Interesse an der Graphik " GfK für den Kühlschrank"! Möge sie dich dabei unterstützen immer leichter und schneller die Haltung der GfK mit deinem Kind zu leben. Bitte schau in dein Postfach und bestätige die Email von mir, damit ich dir die Graphik zum downloaden zusenden kann.