Hast Du den Ansrpuch alles “richtig zu machen”? Du gehst voll auf die Wünsche deines Kindes ein, erfüllst ihm jedes Bedürfnis und dennoch ist es unzufrieden, motzig, launisch. Vielleicht denkst du dir auch manchmal, je mehr ich gebe, desto mehr will mein kleiner großer Zenmeister.

Dann könnte es sein, dass du deinem Kind zwar viel gibst, aber nicht das, was es wirklich braucht.

Das herauszufinden ist unsere Aufgabe. Diese Verantwortung liegt bei uns. Und der erste Schritt hierfür, ist die klare Trennung von Wünsche und Bedürfnisse .

Wünsche und Bedürfnisse sind zwei paar Schuhe.

Das eine KANN mit dem anderen zusammenhängen, MUSS es aber nicht. Es ist elementar wichtig, diesen Unterschied  kennen zu lernen und uns immer, immer und immer wieder bewußt zu unterscheiden, was der Wunsch und was das dahinter liegende  Bedürfnis ist.

Diese Unterscheidung wird dir SO VIEL Klarheit in dein Leben bringen, denn – du ahnst es schon – es geht auch um deine Wünsche, Bedürfnisse und Strategien.

Alles ausführlich im Video…..

Kleiner Disclaimer – die Unterscheidung von Wünsche und Bedürfnisse braucht Zeit. Und mit der Zeit, wirst du immer klarer. Ich schicke Dir bei Bedarf meine Gefühle-Bedürfnis-Liste, mit der du wunderbar üben kannst. Kontaktiere mich hier https:m.me/eltern.im.wandel.de und ich sende die sie zu.

Fühle tief – lebe intensiv
☀️ + 🌨 = 🌈

Unterschrift-Heike-Spatz